Arbeitszeit

Arbeitszeit umsetzen

Ben möchte sich über die Arbeitszeiten in seinem Betrieb informieren. Welche Vorgaben muss seine Arbeitgeberin einhalten?

Nachtarbeit

Die Arbeitgeberin muss Ben, falls dieser weniger als 25 Nachteinsätze im Jahr hat, einen Lohnzuschlag von mindestens 25 Prozent bezahlen. Bei regelmässiger Nachtarbeit muss die Arbeitgeberin ihm grundsätzlich einen Zeitausgleich von 10% gewähren.

Stellt sich erst während des Arbeitsverhältnisses heraus, dass Ben,wider Erwarten, 25 oder mehr Nächte pro Kalenderjahr arbeitet, muss die Arbeitgeberin den Lohnzuschlag von 25% nicht in einen Zeitausgleich umwandeln.

Verrichtet Ben über eine längere Zeit Nachtarbeit, hat er Anspruch auf eine medizinische Untersuchung und Beratung. Für bestimmte Berufs- und Altersgruppen ist diese Massnahme obligatorisch. Die Arbeitgeberin muss, soweit erforderlich, weitere Massnahmen zum Schutz der in der Nacht arbeitenden Mitarbeiter ergreifen, so beispielsweise im Hinblick auf die Verpflegungsmöglichkeiten oder die Kinderbetreuung.


Finden Sie dieses Dokument hilfreich?