Unfall

Spätfolgen

Der Unfall von Ida und Ben liegt nun einige Zeit zurück. Welche Rechte und Pflichten haben sie?

Grundsatz Folgekosten

Der zur Zeit des Unfalls zuständige Versicherer gewährt den Versicherungsschutz auch bei Rückfällen und Spätfolgen, sofern diese direkt mit dem Unfall in Zusammenhang stehen. Ist dieser direkte Zusammenhang umstritten, kann die versicherte Person bei der Kranken- oder Arbeitslosenversicherung eine Vorleistung verlangen. Ist nur umstritten, welcher Unfallversicherer zuständig ist, muss derjenige Versicherer, der zeitlich am wahrscheinlichsten zuständig ist, die Vorleistung erbringen. 

Unfall während Anstellungsverhältnis

Die Behandlungskosten für die Spätfolgen / den Rückfall sowie die Taggelder muss derjenige Versicherer übernehmen, bei dem Ida zur Zeit des Unfalls unfallversichert war.

Die Höhe des Taggeldes bemisst sich nach dem aktuell versicherten Verdienst:

  • Es spielt keine Rolle, ob Ida zum Zeitpunkt des Rückfalls einen höheren oder einen tieferen Verdienst als zum Zeitpunkt des Unfalls hatte.
  • Ist Ida bei mehreren Arbeitgeberinnen angestellt, gilt das Total aller Löhne als versicherter Verdienst.

Unfall während Arbeitslosigkeit

Die Behandlungskosten für die Spätfolgen / den Rückfall sowie die Taggelder muss derjenige Versicherer übernehmen, bei dem Ida zur Zeit des Unfalls unfallversichert war, hier also die suva. 

Unfall während Selbstständigkeit

Die Behandlungskosten für die Spätfolgen / den Rückfall sowie die Taggelder muss derjenige Versicherer übernehmen, bei dem Ben zur Zeit des Unfalls gegen die Folgen von Unfällen versichert war. Hatte Ben zur Zeit der Selbstständigkeit und des Unfalls keine freiwillige Unfallversicherung abgeschlossen, muss die aktuelle Krankenkasse die Behandlungskosten für die Spätfolgen / den Rückfall übernehmen. 

Unfall während Nichterwerbstätigkeit

Die Behandlungskosten muss die aktuelle Krankenkasse übernehmen, auch wenn Ida zum Unfallzeitpunkt bei einer anderen Krankenkasse versichert war. Ist Ida nach wie vor nicht erwerbstätig, zahlt die allfällige Taggeldversicherung der aktuellen Krankenkasse grundsätzlich (vgl. Fristen&Formvorschriften) ein Taggeld aus.

Ist Ida seit dem Unfall wieder in einem Anstellungsverhältnis

  • hat sie Anspruch auf Taggelder, wenn ihre aktuelle Arbeitgeberin eine Krankentaggeldversicherung abgeschlossen hat, die bei Rückfällen und Spätfolgen leistungspflichtig ist.
  • muss ihre Arbeitgeberin im Rahmen der arbeitsvertraglichen Lohnfortzahlungspflicht den Erwerbsausfall übernehmen, sofern keine Krankentaggeldversicherung den Erwerbsausfall übernimmt. 

Fristen & Formvorschriften

Unfall während Anstellungsverhältnis

Die ersten beiden Tage nach dem Unfall übernimmt die aktuelle Arbeitgeberin den Lohnausfall, der Anspruch auf ein Taggeld der Unfallversicherung entsteht am dritten Tag nach dem Unfall. 

Unfall während Arbeitslosigkeit

Ist Ida zwischenzeitlich wieder angestellt, übernimmt die ersten beiden Tage nach dem Unfall die aktuelle Arbeitgeberin den Lohnausfall, der Anspruch auf ein Taggeld der Unfallversicherung entsteht am dritten Tag nach dem Unfall. 

Unfall während Selbstständigkeit

Ist Ben zwischenzeitlich angestellt, übernimmt die ersten beiden Tage nach dem Unfall die aktuelle Arbeitgeberin den Lohnausfall, der Anspruch auf ein Taggeld der Unfallversicherung entsteht am dritten Tag nach dem Unfall. 

Unfall während Nichterwerbstätigkeit

Ist Ida zwischenzeitlich angestellt, übernimmt die ersten beiden Tage nach dem Unfall die aktuelle Arbeitgeberin den Lohnausfall. Ist keine Taggeldversicherung leistungspflichtig, muss die Arbeitgeberin ihr für eine beschränkte Zeit den Lohn entrichten, sofern Ida

  • zum Zeitpunkt des Rückfalls mehr als drei Monate angestellt gewesen ist oder
  • das Arbeitsverhältnis für mehr als drei Monate eingegangen ist.

Der Anspruch auf ein Taggeld einer allfälligen Taggeldversicherung entsteht am dritten Tag nach dem Unfall. Der Versicherer einer allfälligen Krankentaggeldversicherung nach dem Krankenversicherungsgesetz kann Rückfälle und Spätfolgen eines Unfalles während 5 Jahren durch einen Vorbehalt ausschliessen. Der Versicherer einer allfälligen Krankentaggeldversicherung nach dem Versicherungsvertragsgesetz kann Rückfälle und Spätfolgen eines Unfalls unbegrenzt ausschliessen. 

Finden Sie dieses Dokument hilfreich?