Abo Telekommunikation

Telefon- oder Internetabo kündigen

Kim will das Abonnement bei ihrem Anbieter Mercocom kündigen. Welche Rechte und Pflichten hat sie dabei? Und darf auch Mercocom Kim gegen ihren Willen kündigen?

Kündigung

Siehe Fristen & Formvorschriften

Zahlungsverzug

Mercocom darf Kim gemäss den in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen festgehaltenen Voraussetzungen kündigen. In diesen ist in der Regel festgehalten, dass die Telekommunikationsgesellschaft

  • kündigen darf, sofern Kim eine Rechnung nach mindestens einer Mahnung nicht begleicht
  • nur dasjenige Abonnement kündigen darf, für welches ein Zahlungsverzug besteht.

Die Ombudscom empfiehlt den Telekommunikationsunternehmen, die Kündigung des Abonnements nur als letzte Massnahme nach dem Mahnprozess, der Sperrung des Telefonanschlusses sowie der Übergabe der Forderungen an ein Inkassounternehmen zu ergreifen.

Portabilität der Rufnummer

Mercocom muss Kim die Möglichkeit geben, ihre Rufnummer zu behalten, wenn sie ihr mobile- oder Festnetzabo bei einer anderen Telekommunikationsanbieterin abschliessen will. Wenn Kim innerhalb der Schweiz umzieht, kann sie ihre Festnetznummer behalten, sofern die neue Telekommunikationsanbieterin die geografische Portabilität unterstützt.

Wegzug ins Ausland

Zieht Kim ins Ausland und kann dies mit einem amtlichen Dokument belegen, kann sie ihren Mobiltelefonvertrag aufgrund der jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der Regel vorzeitig kündigen, sofern sie mit dem Abonnement nicht ein Gerät vergünstigt bezogen hat.

Fristen und Formvorschriften

Kündigung

  • Kim muss die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen festgehaltene Kündigungsfrist einhalten. Hat sie bei Vertragsabschluss ein Mobiltelefon erhalten, gilt zusätzlich in der Regel eine Mindestvertragsdauer bzw. wird bei vorzeitiger Kündigung eine Zusatzgebühr fällig und / oder sie muss einen SIM-Lock akzeptieren.
  • Sowohl Kim wie auch die Mercocom müssen sich an die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorgeschriebene Form der Kündigung halten. In der Regel wird hier eine schriftliche Kündigung verlangt. Um im Falle einer Streitigkeit einen Beweis zu haben, sollte Kim den Vertrag per Einschreiben kündigen.


Finden Sie dieses Dokument hilfreich?