Datenschutz Kunden

Daten aufbewahren & löschen

Til möchte sich über die weitere Bearbeitung seiner Daten informieren: Welche Daten von Til muss ein Unternehmen aufbewahren, welche muss es löschen?


Recht auf Löschung

Hat ein Unternehmen die Daten auf rechtmässige Weise beschafft und bearbeitet, hat Til kein Recht auf die Löschung seiner Daten.

Beispiel: Til hat durch eine Bestellung zugestimmt, dass ein Unternehmen seine Daten bearbeitet. Teilt er diesem mit, dass er nichts mehr bei ihm bestellen will, darf es ihm keine Werbung mehr schicken oder seine Daten auf eine andere Art bearbeiten. Hingegen muss das Unternehmen Tils Kundenkonto nicht sofort löschen sondern darf bzw. muss die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen (vgl. oben) abwarten.

Hat das Unternehmen die Daten nicht auf rechtmässige Weise beschafft und bearbeitet, hat Til ein Recht auf die Löschung seiner Daten.

Beispiel: Til hat durch eine Bestellung der Bearbeitung seiner Adressdaten zugestimmt, nicht aber der Erstellung eines Kundenprofils. Das Kundenprofil muss das Unternehmen wieder löschen.

* Regelung in der DSGVO: Ist die DSGVO für die konkrete Datenbearbeitung anwendbar, hat Til grundsätzlich das Recht auf die Löschung seiner Daten («Recht auf Vergessenwerden»).

Achtung: Dies gilt auch für die Daten, welche ein Unternehmen bei Dritten gespeichert hat (Backups, Clouds, usw.)

Dieses Recht besteht nicht, wenn die Datenbearbeitung

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäusserung und Information erforderlich ist;
  • aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung weiterhin notwendig ist;
  • notwendig ist aus Gründen des öffentlichen Interesses insbesondere im Bereich der öffentlichen Gesundheit, für Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke;
  • notwendig ist um Rechtsansprüche geltend zu machen, auszuüben oder zu verteidigen.

Finden Sie dieses Dokument hilfreich?