Datenschutz Kunden

Daten bearbeiten

Ein Unternehmen bearbeitet Daten von Til. Was muss es dabei beachten?


Auskunftsrecht

Til kann vom Unternehmen Auskunft darüber verlangen, ob dieses oder eine von ihm beauftragte Person Daten über ihn bearbeitet hat. Er kann damit kontrollieren, ob das Unternehmen bei der Datenbearbeitung die datenschutzrechtlichen Grundsätze eingehalten hat. Eine Begründung ist nicht notwendig. Die Angabe, um welche Datenbearbeitung in welchem Zusammenhang es geht, ist jedoch sinnvoll.

Ein Unternehmen muss Til folgende Informationen zu den ihn betreffenden Daten mitteilen:

  • Vorhandene Daten einschliesslich der Herkunft der Daten

Beispiel: Ein Unternehmen verfügt über die Adressdaten von Til, weil sie diese bei einem Direktmarketing-Unternehmen gekauft hat

  • Zweck der Bearbeitung

Beispiel: Ein Unternehmen verwendet die e-Mail-Adresse für den Versand eines Newsletters

  • Kategorien der bearbeiteten Daten, der an der Sammlung Beteiligten und der Datenempfänger

Beispiel: Ein Unternehmen bearbeitet Gesundheitsdaten, leitet diese aber nicht an Personen ausserhalb des Unternehmens weiter.

* Regelung in der DSGVO: Ist die DSGVO für die konkrete Datenbearbeitung anwendbar, hat Til ein umfassendes Auskunftsrecht (z.B. betreffend die Dauer der Aufbewahrung, das Beschwerderecht und die automatisierte Entscheidfindung). Zudem muss das Unternehmen Til die ihn betreffenden Daten in einem gängigen Format zur Verfügung stellen, damit er diese einer anderen Person übermitteln kann («Datenportabilität»).


Finden Sie dieses Dokument hilfreich?