Kündigung Mietwohnung

gekündigte Wohnung

Ben und Zoé haben ihre Wohnung gekündigt. Was gilt es während der Kündigungsfrist zu beachten? Was gilt es zu beachten, wenn die Vermieterin die Wohnung gekündigt hat?

Wohnungsbesichtigung

Ben und Zoé müssen es tolerieren, dass mögliche Nachmieter die Wohnung besichtigen. Die Vermieterin

  • muss die Besichtigungen rechtzeitig anmelden und auf die aktuellen Mieter Ben und Zoé Rücksicht nehmen;
  • darf nicht die Kontaktdaten von Ben und Zoé ohne deren Einverständnis an potentielle Nachmieter weitergeben;
  • darf ohne Einverständnis der aktuellen Mieter Ben und Zoé die Wohnung nicht in deren Abwesenheit potentiellen Nachmietern zeigen.

Nachmieter

Wollen Ben und Zoé ausserterminlich kündigen, müssen sie einen zumutbaren Nachmieter vorschlagen. Zumutbar ist ein Nachmieter dann, wenn er

  • zahlungsfähig ist, die Miete also maximal ungefähr einen Drittel des Einkommens ausmacht (vgl. Checkliste / Nachweis Einkommen)
  • bereit ist, den Mietvertrag zu den gleichen Bedingungen zu übernehmen.

Beispiele:

  • Der Nachmieter muss den zusammen mit der Wohnung gemieteten Einstellplatz ebenfalls übernehmen (vgl. Kündigung Parkplatz).
  • Die Vermieterin darf dem Nachmieter nicht verbieten, Haustiere zu halten wenn bereits der aktuelle Mieter ein Haustier hält. (vgl. Haltung von Kleintieren)

Die Vermieterin hat ca. 30 Tage Zeit, die Zumutbarkeit des Nachmieters zu überprüfen. Ab (geplanter) Vertragsübernahme durch den zumutbaren Nachmieter sind Ben und Zoé nicht mehr an ihren Mietvertrag gebunden.

Zustand der Wohnung

Ben und Zoé müssen die Wohnung in dem Zustand zurückgeben, die sich aus dem vertragsgemässen Gebrauch ergibt.

Reparaturen

Ben und Zoé müssen

  • die Kosten für die Mängel im Rahmen des kleinen Unterhalts übernehmen: Es handelt sich dabei um die Mängel, die sie als durchschnittliche Mieter durch kleine Reinigungen oder Ausbesserungen ohne grosse Kosten für das Material selbst beheben können

Beispiel: Ausbessern von Dübellöchern in der Wand. Dies muss fachgerecht erfolgen. Ist die Ausbesserung fachgerecht erfolgt, darf die Vermieterin Ben und Zoé nicht wegen der Dübellöcher die Kosten für einen Neuanstrich der Wand überwälzen.

  • die Kosten für Mängel übernehmen, die sie selbst zu verantworten haben.

Beispiel: Reparatur von Kochfeld, das wegen unsachgemässer Bedienung zerkratzt ist. Die Vermieterin darf Ben und Zoé deswegen aber nicht die Kosten für die teurere Neuanschaffung eines Kochherds überwälzen.

  • die Kosten für Mängel, die weder zum kleinen Unterhalt gehören noch die sie selbst zu verantworten haben, nicht übernehmen. Dies gilt auch dann, wenn im Mietvertrag etwas anderes festgehalten ist. So ist es beispielsweise nicht zulässig, wenn die Vermieterin Mängel im Rahmen eines bestimmten Mindestbetrags automatisch überwälzt.

Beispiel: Reparatur eines Backofens, der trotz sachgemässer Bedienung defekt ist.

Wiederherstellung ursprünglicher Zustand

Haben Ben und Zoé an der Wohnung Veränderungen vorgenommen, müssen sie diese beim Auszug rückgängig machen. Anders ist dies, wenn die Vermieterin die Veränderungen genehmigt hatte (vgl. Umbau der Mietwohnung).

Überprüfung / Services

Nicht übernehmen müssen Ben und Zoé

  • die Kosten für eine Prüfung von sanitären Anlagen, der Elektrik oder Ähnlichem oder
  • die Kosten für einen Service an Waschmaschine, Heizung o.Ä.

Umstritten ist, ob dies auch dann gilt, wenn Ben und Zoé eine solche Verpflichtung zum Voraus im Mietvertrag eingegangen sind.

Finden Sie dieses Dokument hilfreich?