Gesundheit

Gewährt die Krankenkasse einen Prämienrabatt, wenn ich Sport treibe?

Nein, sofern es um die Grundversicherung geht: Die Krankenkasse darf die Höhe der Prämie grundsätzlich nicht an das Verhalten der Versicherten knüpfen, vielmehr gilt hier das Solidaritätsprinzip.

In der Grundversicherung dürfen die Krankenkassen die Prämien nur in den Fällen vermindern, die das Gesetz vorsieht. Das ist namentlich dann der Fall, wenn der Versicherungsnehmer die Wahl der Leistungserbringerin einschränkt, etwa mit dem Hausarztmodell. Eine Prämienreduktion als Belohnung für gesundheitsförderndes Verhalten ist nicht erlaubt.

Bonussystem in Zusatzversicherungen erlaubt

In der Zusatzversicherung hingegen dürfen die Krankenkassen mit einem Bonus-Malus-System arbeiten. Sie dürfen also die Prämien reduzieren, wenn der Versicherungsnehmer nachweist, dass er Sport treibt oder sich regelmässig bewegt.

Datenschutz beachten

Im Einverständnis mit dem Versicherungsnehmer darf die Krankenkasse die zur Umsetzung des Bonus-Malus-Systems notwendigen Daten sammeln. Sie muss dabei die datenschutzrechtlichen Vorschriften einhalten und insbesondere sicher stellen, dass der Versicherungsnehmer die Einwilligung zur Datenbearbeitung freiwillig und ausdrücklich erteilt.

Die Krankenkasse darf auch Daten von Versicherungsnehmern der Grundversicherung bearbeiten. Allerdings muss der Versicherungsnehmer dabei die Einwilligung schriftlich geben und die Krankenkasse darf, wie oben erwähnt, die Prämien für den Versicherungsnehmer gleichwohl nicht senken, auch wenn die Daten ein gesundheitsförderndes Verhalten zeigen.