Konsum & Internet

Neuer Arbeitsort – kann ich mein Streckenabo umwandeln?

In der Regel ja, gemäss den Bedingungen des betreffenden Transportunternehmens.

Die Transportunternehmen des Fern-, Regional- und Ortsverkehrs erstellen gemeinsame Tarife und Fahrausweise. Ist Ihr Transportunternehmen an diese gemeinsamen Tarife angeschlossen, können Sie die Restdauer Ihres alten Streckenabos an Ihr neues Abonnement anrechnen lassen. Teilweise erhalten Sie auch einen Erstattungsbeitrag, wenn Sie das Abo ganz zurückgeben.

Umwandlung des Streckenabos

Sofern die beteiligten Transportunternehmen an die entsprechenden Tarifbestimmungen gebunden sind, können Sie Ihr Streckenabonnement umtauschen und erhalten dabei auf den Preis des neuen Streckenabonnements eine pro-rata-Erstattung des Kaufpreises des alten Streckenabonnements. Dies gilt, sofern das alte Streckenabonnement die gleiche oder eine kürzere Gültigkeitsdauer hat. So wird etwa ein Wechsel von einem Jahres- zu einem Monatsabo als Rückgabe behandelt (vgl. sogleich).

Rückgabe des Streckenabos

Ist das Transportunternehmen an die gemeinsamen Tarifbestimmungen gebunden, erhalten Sie bei der Rückgabe des Streckenabos einen Betrag zurückerstattet. Bei Jahresabonnementen ist dies ein Betrag zwischen 94% (Benützungszeit von 1-7 Tagen) und 0% (Benützungszeit von 248 – 365 Tagen). Bei Monatsabonnementen erhalten Sie 50% des Kaufpreises zurück, sofern Sie das Abo 1-7 Tage genutzt haben oder nutzen hätten können. Bei einer längeren Benützungszeit erhalten Sie keinen Betrag zurückerstatten.

Übertragung des Streckenabos

Nicht möglich ist es, das auf Ihren Namen lautende Streckenabo zu übertragen (vgl. Vorzeitige Kündigung Fitnessabo).