Konsum & Internet

Darf ich Bücher uploaden?

Nein, sofern Sie nicht das ausdrückliche Einverständnis der Autorin haben. Um aus einem Buch zu zitieren, brauchen Sie jedoch das ok von der Autorin nicht.

Der Download von Büchern zum privaten Gebrauch ist hingegen legal, auch ein Abspeichern dieses Werks ist in der Regel unproblematisch.

Upload ohne Einverständnis illegal

Laden Sie ein Buch aufs Internet und machen es damit allgemein zugänglich, riskieren Sie eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe. Handeln Sie als Privatperson, wird es nur auf Antrag der Autorin zum Strafverfahren kommen. Handeln Sie allerdings gewerbsmässig, begehen Sie ein Offizialdelikt. Die Strafverfolgungsbehörde muss hier also von sich aus tätig werden. In diesem Fall riskieren Sie eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder eine Geldstrafe.

Nicht von dieser Bestimmung erfasst ist das Zitatrecht: Sie dürfen gemäss Gesetz aus einem veröffentlichten Buch zitieren, «wenn das Zitat zur Erläuterung, als Hinweis oder zur Veranschaulichung dient und der Umfang des Zitats durch diesen Zweck gerechtfertigt ist

Download zum privaten Gebrauch legal

Veröffentlichte Werke dürfen Sie zum Eigengebrauch verwenden. Als Eigengebrauch gilt dabei beispielsweise der Download, um das Buch selber zu lesen, oder auch, um es als Lehrperson für den Unterricht in der Klasse zu nutzen. Abspeichern auf einen Datenträger wie einen USB-Stick dürfen Sie das Buch ebenfalls. Umstritten ist, ob Download und Abspeichern auch legal sind, wenn die Quelle illegal ist.

Haben Sie für den Download bezahlt, sind die erlaubten Nutzungsrechte in der Regel in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt.