Beistandschaft

Rechtsweg

Guy ist mit der Beistandschaft bzw. mit Til als Beistand nicht einverstanden. Was kann er dagegen tun? Kann auch Ida oder eine andere Guy nahestehende Person etwas gegen die Beistandschaft bzw. den Beistand ihres Vaters unternehmen?

Downloads

Vorgehen gegen Entscheide des Gerichts

Hat das Gericht alle nötigen Informationen, fällt es einen Endentscheid. Ist Guy oder eine andere am Verfahren beteiligte Person mit diesem Entscheid nicht einverstanden, kann er ihn mit einer Beschwerde in Zivilsachen an das Bundesgericht weiterziehen. Gerügt werden kann eine Rechtsverletzung oder eine offensichtlich unrichtige Sachverhaltsfeststellung. Mit der Beschwerde gegen eine vorsorgliche Massnahme kann nur die Verletzung verfassungsmässiger Rechte gerügt werden.

Das Bundesgericht darf nicht über die Anträge der Parteien hinausgehen. Heisst das Bundesgericht die Beschwerde gut, so entscheidet es oder weist die Sache zur neuen Beurteilung an die Vorinstanz zurück. Es kann die Sache auch an die KESB zurückweisen, die als erste Instanz entschieden hat.


Finden Sie dieses Dokument hilfreich?