Unterwegs

Darf ich mein Auto weihnachtlich schmücken?

Ja, solange die Deko fest montiert ist und weder für Sie noch für andere Verkehrsteilnehmerinnen gefährlich ist.

Ihr Haus dürfen Sie während der Weihnachtszeit üppiger dekorieren als üblich. Nicht aber Ihr Auto: Dieses muss im Verkehr jederzeit, also auch zur Weihnachtszeit, in einem betriebssicheren Zustand sein.

Sichtfeld muss frei sein

Sie müssen im Verkehr die Fahrbahn ausserhalb eines Halbkreises von 12.0 m Radius frei überblicken können. An, vor und hinter den Scheiben des Fahrzeuges, die für Ihre Sicht als Lenker nötig sind, dürfen Sie keine Gegenstände anbringen, welche die Sicht beeinträchtigen und die Lichtdurchlässigkeit unter 70 Prozent vermindern. Ein lustiger Weihnachtsmannanhänger hat am Rückspiegel also ebenso wenig zu suchen wie Aufkleber auf den vorderen Fenstern. Wenn Sie aber die seitlichen hinteren Fenster mit ein paar kleinen Sternen verzieren, geht das grundsätzlich in Ordnung.

Dekoration darf nicht ablenken

Nicht in Ordnung ist es aber, andere Verkehrsteilnehmer übermässig abzulenken: Eine Dekoration am Fahrzeug darf insbesondere «weder selbstleuchtend, beleuchtet noch lumineszierend sein». Ein blinkendes Rentier im oder am Auto mag Sie also möglicherweise in Weihnachtsstimmung versetzen, einen für die Verkehrssicherheit verantwortlichen Polizisten aber eher dazu verleiten, Ihnen eine Busse zu erteilen.

Auch Schutzengel muss montiert sein

Die Weihnachtsdekoration darf schliesslich wie jede Ladung nicht herunterfallen und niemanden gefährden. Sie müssen dafür sorgen, dass die Dekoration Sie nicht behindert. Sie dürfen also im Auto auf einen weihnachtlichen Schutzengel vertrauen, müssen ihn aber fix montieren oder sonstwie fixieren, sodass er, etwa bei einem Bremsmanöver, nicht durch den Fahrzeugraum fliegen kann.