Arbeitszeit

Arbeitszeit während Kündigungsfrist

Grundsätzlich muss die Arbeitgeberin die Überstunden, Überzeit, Ausgleichstage und Minusstunden bei Vertragsende gleich kompensieren oder auszahlen wie während der Vertragsdauer.


Was passiert mit Minusstunden bei Vertragsende?

Hat der Arbeitnehmer verschuldet zu wenig Arbeitsstunden geleistet, kann die Arbeitgeberin ihm diese Stunden vom Lohn abziehen. Sind die Minusstunden auf eine unverschuldete Abwesenheit des Arbeitnehmers wie Krankheit oder auf zu wenig vorhandene Arbeit zurückzuführen, darf die Arbeitgeberin keinen Lohnabzug machen.


Finden Sie dieses Dokument hilfreich?