Kündigung Mietwohnung

Rechtsweg

Ben und Zoé konnten sich mit ihrer Vermieterin nicht einigen und sehen sich vor Gericht wieder. Was müssen sie beachten?

Downloads

Betreibungsverfahren

Gegenstand

Das Betreibungsverfahren dient der Eintreibung von offenen Geldforderungen.

Verfahren

Hat die Vermieterin noch offene Geldforderungen gegenüber Ben und Zoé, kann sie beim Betreibungsamt ein Betreibungsbegehren einreichen. Dieses stellt einen Zahlungsbefehl aus. Ben und Zoé können Rechtsvorschlag erheben, worauf die Vermieterin ihren Anspruch im Zivilverfahren geltend machen muss. Erheben Ben und Zoé keinen Rechtsvorschlag und bezahlen auch nicht, kann die Vermieterin ein Fortsetzungsbegehren beim Betreibungsamt stellen. Ben und Zoé können zudem ein Gesuch um Nichtbekanntgabe der Betreibung an Dritte stellen.

Dasselbe Verfahren gilt für Ben und Zoé, wenn sie die Vermieterin betreiben lassen.

Kosten

Die Kosten für den Zahlungsbefehl sind abgestuft nach Höhe der Forderung und reichen von gut 20 CHF bis gut 400 CHF. Das Erheben eines Rechtsvorschlages ist gebührenfrei. Diejenige Partei, welche die Forderung geltend macht, muss die Kosten vorschiessen.

Für das Zivilverfahren vgl. oben


Finden Sie dieses Dokument hilfreich?