Behörden

Darf ich mein Velo und das öV-Abonnement steuerlich abziehen?

Ja. Das Bundesgericht hat festgehalten, dass auch eine Velofahrt zum Bahnhof oder einer anderen Haltestelle des öffentlichen Verkehrs zu einem Steuerabzug berechtigt:

Von den Berufskosten werden die notwendigen Kosten für Fahrten zwischen Wohn- und Arbeitsstätte abgezogen, wobei für die Bundessteuer hier ein Maximalbetrag von 3000 Franken gilt.

Der Bundesrat hat präzisiert, dass die notwendigen Auslagen für die Benützung öffentlicher Verkehrsmittel abziehbar sind sowie die notwendigen Kosten pro gefahrenen Kilometer für die Benützung eines privaten Fahrzeuges, sofern kein öffentliches Verkehrsmittel zur Verfügung steht oder dessen Benutzung objektiv nicht zumutbar ist. Ist nun die Haltestelle des öffentlichen Verkehrs nur mit einem privaten Verkehrsmittel zu erreichen, kann die steuerpflichtige Person dies bis zum oben genannten Maximalbetrag vom steuerbaren Einkommen abziehen.