Unterwegs

Ist Fahrradfahren mit Kopfhörern erlaubt?

Verboten ist es nicht, mit Kopfhörern Velo zu fahren. Die Velofahrerin muss aber jederzeit in der Lage sein, ihren Vorsichtspflichten nachzukommen und ihre Aufmerksamkeit jederzeit der Strasse und dem Verkehr zuwenden.

Auch für eine Velofahrerin gilt das Strassenverkehrsgesetz und die Vorschrift zur Beherrschung des Fahrzeuges: Sie muss ihr «Fahrzeug ständig so beherrschen, dass [sie ihren] Vorsichtspflichten nachkommen kann». Bei der Bedienung des Fahrzeuges darf sie sich insbesondere nicht «durch Tonwiedergabegeräte sowie Kommunikations- und Informationssysteme» ablenken lassen.

Kopfhörer verlängern Reaktionszeit

Wer auf dem Fahrrad Kopfhörer trägt, hört herannahende Fahrzeuge später als eine Velofahrerin, die ihre ganze Aufmerksamkeit dem Verkehr zuwendet. Die Reaktionszeit verkürzt sich entsprechend und die Unfallgefahr steigt. Solange aber kein Unfall passiert und die zuständige Behörde dem Radfahrer keine Unaufmerksamkeit nachweisen kann, muss letzterer keine rechtlichen Konsequenzen befürchten.

Kopfhörer im Strassenverkehr können teuer werden

Ist eine Velofahrerin in einen Unfall verwickelt, weil sie aufgrund der Musik unaufmerksam gewesen ist, dürfte eine Versicherung dies als grobfahrlässig qualifizieren und ihre Leistungen kürzen. (Siehe auch: «Darf ich während des Autofahrens Hörbücher hören?») Je nach Art des Unfalls kann der Velofahrerin auch ein Strafverfahren drohen.