Wohnen

Darf die Vermieterin Fotos meiner Wohnung posten, um sie zu vermieten?

Nein, sofern Sie dazu nicht Ihre Einwilligung gegeben haben.

Ihre Wohnung ist Teil Ihrer verfassungsmässig geschützten Privatsphäre. In diese darf Ihre Vermieterin nur eingreifen, wenn dafür eine gesetzliche Grundlage besteht. Für die Veröffentlichung von Bildern Ihrer eingerichteten Wohnung besteht diese Grundlage nicht.

Bilder der eingerichteten Wohnung

Im gekündigten Mietverhältnis müssen Sie als Mieter der Vermieterin und allfälligen Nachmietern zwar gestatten, die Wohnung zu besichtigen. Darüber hinaus darf aber Ihre Vermieterin ohne Ihre Einwilligung nicht in die Privatsphäre eingreifen. Mit der Aufnahme und Veröffentlichung von Bildern Ihrer eingerichteten Wohnung ohne Ihre Einwilligung verletzt Ihre Vermieterin damit Ihre Persönlichkeit widerrechtlich.

Bilder der leeren Wohnung

Anders sieht es aus, wenn Ihre Vermieterin bereits vor Ihrem Einzug Fotos der leeren Wohnung gemacht hat. Diese Fotos darf die Vermieterin veröffentlichen, unter anderem deswegen, weil darauf keine persönlichen Gegenstände von Ihnen zu sehen sind.

Bilder der Wohnung von aussen

Unproblematisch ist die Veröffentlichung von Bildern der Aussenansicht der Wohnung, da diese Ihre Privatsphäre nicht betreffen. Hingegen darf die Vermieterin nicht zusätzlich Ihren Namen und Ihre Telefonnummer veröffentlichen: Dies darf sie wiederum nur dann, wenn Sie ausdrücklich einwilligen.