Arbeiten

Darf ich, die Mittagspause verlängern, um für meinen Sohn zu kochen?

Das dürfen Sie. Das Arbeitsgesetz gibt Ihnen das Recht auf eine Mittagspause von wenigstens anderthalb Stunden. Sie haben dieses Recht, bis ihr Sohn das 15. Altersjahr vollendet hat. Die Mittagspause ist nicht bezahlt.

Einigung mit Arbeitgeberin zwingend

Sie dürfen allerdings nicht frei entscheiden, wie und wann sie diese Pause organisieren. Vielmehr müssen sie sich mit Ihrer Arbeitgeberin einigen. Diese wiederum muss sicher stellen, dass sie das Recht auf die längere Mittagspause nicht durch organisatorische Vorgaben aushöhlt. Sie darf die Mittagspause beispielsweise nicht regelmässig so ansetzen, dass die Mittagspause mit dem Stundenplan Ihres Sohnes kollidiert und Sie so in der Praxis doch eine andere Mittagsbetreuung organisieren müssen. Weiter muss Ihre Arbeitgeberin die Pause in der Mitte Ihrer Arbeitszeit ansetzen. Sie darf Ihre Mittagspause also nicht in den Nachmittag legen, wenn Sie seit morgens früh am Arbeiten sind.