Familie

Das Schul-Skilager ist teuer – muss sich meine Ex-Frau beteiligen?

Das kommt zunächst darauf an, welche Unterhaltsbeiträge Sie in Ihrer Scheidungskonvention vereinbart haben bzw. das Gericht in dem Scheidungsurteil festgelegt hat. Ist in diesen Dokumenten nichts Spezifisches – beispielsweise zu den Kosten von ausserordentlichen schulischen Aktivitäten – festgehalten, müssen Sie das Skilager im Rahmen der obligatorischen Schule selber bzw. mit den regulären Unterhaltsbeiträgen Ihrer Ex-Frau bezahlen. Ist das Ski-Lager hingegen nicht obligatorisch, kann das Gericht Ihre Ex-Frau unter Umständen dazu verpflichten, einen besonderen Beitrag an diese Kosten zu leisten.

Sieht umgekehrt Ihre Scheidungskonvention oder Ihr Scheidungsurteil eine Aufteilung dieser spezifischen ausserordentlichen Kosten vor, muss sich Ihre Ex-Frau entsprechend an den Kosten für das Schul-Skilager beteiligen. Sie darf den festgelegten Beitrag auch nicht von sich aus abändern, weil sie beispielsweise mit der Teilnahme am Skilager nicht einverstanden ist.

Etwas anders sieht es aus, wenn sich Ihre finanziellen Verhältnisse seit der Scheidung erheblich verschlechtert haben: Auf Ihren Antrag hin kann das Gericht in dem Fall den Unterhaltsbeitrag neu festlegen. Dieses Recht hat allerdings auch Ihre Ex-Frau, falls sich deren finanziellen Verhältnisse verschlechtern.